Loading…

Willkommen bei Racar

Ihre Auto Garage im Herzen des Fricktals

Aktuell

Regelmässiger Ölwechsel: Damit alles läuft, wie geschmiert

Das Motorenöl eines Autos muss regelmässig gewechselt werden. Aber warum eigentlich? Was sind die Funktionen des Motorenöls? Und könnte man durch weglassen des Ölwechsels nicht sogar etwas Geld sparen? Autofit erklärt, weshalb das Motorenöl so wichtig ist und Sie das Intervall für den Ölwechsel unbedingt einhalten sollten.

Der Motor ist das Herzstück des Autos. Er muss schwersten Belastungen standhalten und dabei stets einwandfrei funktionieren. Dabei ist er auf eine wichtige Komponente ganz besonders angewiesen: das Motorenöl. Das Öl erfüllt verschiedene Aufgaben, die für das Funktionieren des Motors unerlässlich sind und somit zu einer erhöhten Sicherheit im Strassenverkehr beitragen:

  • Schmierung
  • Kühlung
  • Korrosionsschutz
  • Reinigung

Das Schmieren mechanischer Bauteile reduziert die Reibung zwischen beweglichen Teilen im Motor. Dadurch wird der Verschleiss geringgehalten. Auch die Kühlung des Motors ist eine wichtige Aufgabe des Motorenöls, da es direkt mit den heissen Teilen in Berührung kommt. Durch den Ölfilm im Motor kommt ausserdem kein Wasser oder Luft ans Material, wodurch dieses vor Korrosion geschützt wird. Und das Öl, das im Motor zirkuliert, nimmt kleinste Schmutzpartikel auf und bindet diese.

Regelmässiger Ölwechsel für ein langes Motorenleben

Ein regelmässiger Ölwechsel ist wichtig, damit der Motor seine Aufgabe wunschgemäss erfüllt. Der Ölwechsel beim Auto wird je nach Hersteller und Modell zwischen 15’000 und 30’000 Kilometern fällig. Moderne Fahrzeuge informieren den Lenker über den Bordcomputer, wann der Ölwechsel nötig ist. Bei älteren Autos gibt ein Blick ins Serviceheft Aufschluss über den richtigen Zeitpunkt. Zeitgleich mit dem Ölwechsel erfolgt auch der Austausch des Ölfilters. Dieser verschmutzt mit der Zeit und verliert dadurch an Wirksamkeit. In der Regel werden sowohl der Öl- wie auch der Ölfilterwechsel direkt beim Service ausgeführt.

Zwischen den Service-Terminen können Sie einen wichtigen Beitrag zur Lebensdauer des Motors leisten. Kontrollieren Sie regelmässig den Ölstand des Motors mithilfe des Ölmessstabes (im Motorraum, siehe Bedienungsanleitung) oder über den Bordcomputer bei modernen Fahrzeugen. So fahren Sie immer mit der Gewissheit, dass die Ölversorgung des Motors sichergestellt ist und Sie nie mit einem Motorschaden liegen bleiben. Bei Fragen rund um das Thema Motorenöl zögern Sie nicht, beim Autofit-Partner in Ihrer Nähe nachzufragen.